Zurück zum Content

Unsere nächsten Termine

Mittwoch | 15. September 2021 | ca. 20.30 Uhr | live auf Instagram

Maria und Ludwig sprechen über

Letzte Lektüren – Neue Texte

Ein paar Tage später gibt es Folge #32 der Letzten Lektüren auch als Podcast.

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin.


Donnerstag | 23. September 2021 | 20 Uhr | ocelot, not just another bookstore, Berlin

Maria moderiert die Buchpremiere von

Daniel Schreiber: Allein (Hanser Berlin)

Zu keiner Zeit haben so viele Menschen allein gelebt, und nie war elementarer zu spüren, wie brutal das selbstbestimmte Leben in Einsamkeit umschlagen kann. Aber kann man überhaupt glücklich sein allein? Und warum wird in einer Gesellschaft von Individualisten das Alleinleben als schambehaftetes Scheitern wahrgenommen? Im Rückgriff auf eigene Erfahrungen, philosophische und soziologische Ideen ergründet Daniel Schreiber das Spannungsverhältnis zwischen dem Wunsch nach Rückzug und Freiheit und dem nach Nähe, Liebe und Gemeinschaft. Dabei leuchtet er aus, welche Rolle Freundschaften in diesem Lebensmodell spielen: Können sie eine Antwort auf den Sinnverlust in einer krisenhaften Welt sein? Ein zutiefst erhellendes Buch über die Frage, wie wir leben wollen.

Weitere Infos zum Buch gibt es hier.


Sonntag | 3. Oktober 2021 | 17-18.30 Uhr | Collegium Hungaricum Berlin

Maria debattiert mit zum Thema

Wie gut ist eine Übersetzung? (Debatte und Slam)

Literatur lesen heißt oft: übersetzte Literatur lesen. Dann gefällt einem die Lektüre – oder auch weniger. Doch woran liegt das? Gibt es Argumente oder ist alles nur Geschmackssache? Wie beurteilt man Übersetzungskunst? Debatte und spielerische Anwendung in einem Slam mit vielen Gewinner:innen.
Mit: Albrecht Buschmann, Sieglinde Geisel, Maria-Christina Piwowarski, Olga Radetzkaja. Moderation: Frank Heibert

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals Translationale Berlin 2021. Weitere Informationen zum Festival und zur Diskussion gibt es hier.

 


Dienstag | 26. Oktober | 14 – 18 Uhr | Geschäftsstelle des Börsenvereins Berlin Brandenburg

Maria hält ein Seminar zum Thema

Bookstagram

Bücher und Menschen auf Instagram

Bücher bestehen nach wie vor aus Papier, werden aber immer mehr im digitalen Raum besprochen. Instagram ist dabei viel mehr als nur eine Litfaßsäule: Die Plattform ist Feuilleton, Lesekreis und Schaufenster in einem. Doch wie tritt man dort auf? Wo ist das richtige Maß zwischen persönlich und professionell, wie werden Gedanken über Bücher zu Beiträgen, Stories, Live-Talks, Reels und Highlights?

Im Seminar geht es um die konkreten Möglichkeiten, die Instagram bietet, um technische Schwierigkeiten, Praxistipps und vor allem darum, die Angst vor der Plattform zu nehmen und zu einem authentischen, positiven und handhabbaren Umgang mit Instagram zu ermutigen und zum Ausprobieren zu motivieren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung gibt es hier.


Donnerstag | 28. Oktober 2021 | ca. 20.30 Uhr | live auf Instagram

Maria und Ludwig sprechen über

Letzte Lektüren – Neue Texte

Ein paar Tage später gibt es Folge #33 der Letzten Lektüren auch als Podcast.

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin.


Mittwoch | 17. November 2021 | ca. 20.30 Uhr | live auf Instagram

Maria und Ludwig sprechen über

Letzte Lektüren – Neue Texte

Ein paar Tage später gibt es Folge #34 der Letzten Lektüren auch als Podcast.

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin.

 


Donnerstag | 16. Dezember 2021 | ca. 20.30 Uhr | live auf Instagram

Maria und Ludwig sprechen über

Letzte Lektüren – Neue Texte

Die schnellste Literaturkritik-Sendung der Welt in der Weihnachtsspezial-Ausgabe! Hier besprechen wir alle Bücher, die es nicht in die letzten elf Folgen der #letztenlektüren geschafft haben. 

Ein paar Tage später gibt es Folge #35 der Letzten Lektüren auch als Podcast.

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin.